Gegenstand der Förderung

  • Kompensation existierender Wissensdefizite
  • Elimination existierender Hemmnisse
  • Steigerung des Reifegrads der Forschungsthemen
  • Weiterentwicklung des Forschungsbereichs in Bezug auf konkrete gesellschaftliche Herausforderungen, wie z. B. insbesondere den demografischen Wandel
  • technische und nicht‐technische (ethische, rechtliche, soziale) Inhalte
  • Identifikation von Potenzialen in Bezug auf diese Herausforderungen

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigte:

  • Einzelvorhaben von Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder anderen Akteuren
  • interdisziplinäre Verbundvorhaben von Hochschulen, Forschungseinrichtungen oder anderen Akteuren, z.B. Organisationen aus dem caritativen Bereich
  • Ausgaben/Kosten: 100 bis 300 TEUR
  • Laufzeit: 12 bis 24 Monate
  • Zusammenarbeit mit anderen Vorhaben im Rahmen dieser Ausschreibung und mit Unternehmen, die die Ergebnisse weiterentwickeln möchten

Art und Umfang der Förderung

  • nicht rückzahlbare Zuschüsse bis zu 100 % der förderfähigen Ausgaben/Kosten
  • zweistufiges Förderverfahren
  • keine Einreichungsfrist für Projektskizzen

Dr. Alexandra Pietsch

M. Sc. Biochemie und Molekulare Biologie
Gewerbekunden
Ihre Ansprechpartnerin für Medizintechnik, Bio- und Gentechnologie, Pharmazie und Lebensmitteltechnologie.
  • alexandra.pietsch@spitzmueller.de
  • 07803 9695 50

  • PDF herunterladen