Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden Projekte, Durchführbarkeitsstudien neuer Lösungsansätze sowie Demonstrationsvorhaben,
die Herausforderungen mit der Nutzung hoher Anteile fluktuierender erneuerbarer Energien in einem dezentral organisierten Energiesystem aufgreifen und in neue Technologien, Verfahren oder Prozesse investieren.

Gegenstand der Förderung sind insbesondere:

  • Intelligentes Energiemanagement
  • Beschaffung, Installation und Betrieb der dafür benötigten Technologien und Verfahren
  • Durchführbarkeitsstudien, welche die Verknüpfungen technisch ausgerichteter Investitionsvorhaben mit innovativen Energie-Dienstleistungen untersuchen

Forschung und Neuentwicklung von Technologien und Verfahren werden nicht gefördert.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • Städte, Gemeinden, Stadt- und Landkreise, Gemeindeverbände und Zweckverbände, sonstige Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts, sowie Eigengesellschaften kommunaler Gebietskörperschaften
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen
  • Unternehmen sowie sonstige natürliche und juristische Personen des privaten Rechts (können ihren Sitz auch außerhalb Baden-Württemberg haben)

Gefördert werden nur Projekte, die in Baden-Württemberg umgesetzt bzw. ihre Wirkung oder ihren Nutzen dort entfalten.
Die Beteiligung von KMU ist ausdrücklich erwünscht.
Eine gemeinsame Antragstellung durch mehrere Antragsteller (Konsortium) ist zulässig. Einer der Teilnehmer des Konsortiums ist für die Koordinierung des Konsortiums verantwortlich.

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung erfolgt als nicht rückzahlbarer Zuschuss. Die Summe der zuwendungsfähigen Ausgaben muss
mindestens 20.000 € betragen. Der Zuschuss beträgt höchstens 400.000 € pro Vorhaben.
Förderquote für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft:

  • Bis zu 40% der entstehenden zuwendungsfähigen Kosten

Förderquote für Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbare Institute wird abhängig vom Einzelfall festgelegt.
Die Projektlaufzeit soll drei Jahre nicht überschreiten.
Stichtage für die Einreichung der Projektanträge sind der 15. April 2018, der 15. Oktober 2018 und der 15. April 2019.