Zuschuss

Gegenstand der Förderung

Gegenstand der Förderung sind Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen im Rahmen risikoreicher, industriegeführter, vorwettbewerblicher Verbundprojekte sowie Forschungs-verbünde zwischen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit enger Industrieeinbindung, die Material- und Prozessentwicklungen für wieder aufladbare, elektrochemische Energiespeicher adressieren, insbesondere Lithium-Ionen-, Metall-Ionen-, Metall-Schwefel- und Metall-Luft/Sauerstoff-Systeme.

Gefördert werden:

  • Material- und Prozesstechnik für Batteriesysteme,
  • Material- und Prozesstechnik für sekundäre Hochenergie- und Hochleistungs-Batteriesysteme,
  • zukünftige Batteriesysteme,
  • Recycling der Batteriesysteme (auch im Sinne eines „second use” in stationären Speichern)

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland
  • Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Forschungseinrichtungen, die gemeinsam von Bund und Ländern grundfinanziert werden. Allerdings können nur unter bestimmten Voraussetzungen, ergänzend zu ihrer institutionellen Förderung, zusätzliche Aufwände bewilligt werden

Die Förderung zielt auf industriegeführte Verbundprojekte der Forschung und Entwicklung zu Produkten und/oder Verfahren ab, d.h. die Konsortialführerschaft sollte von einem Industrieunternehmen übernommen werden.
Beteiligung von KMU ist ausdrücklich erwünscht.

Art und Umfang der Förderung

  • Zuschussförderung bis zu 50% der projektbezogenen Kosten bei Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • für Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen und vergleichbare Institutionen bis zu 100% der projektbezogenen Ausgaben (bei Helmholtz-Zentren und der Fraunhofer-Gesellschaft 100% der projektbezogenen Kosten), für Hochschulen wird zusätzlich eine Projektpauschale in Höhe von 20% gewährt
  • Eigenbeteiligung der Verbundpartner in Höhe von mindestens 40% an den Gesamtkosten, Verbundförderquote max. 60%
  • ggf. zuzüglich zu gewährender Boni für KMU
  • Projektlaufzeit: in der Regel 3 Jahre
  • Stichtag / Einreichungsfrist für Skizzen: 31.01.2018
  • Das Programm läuft bis 31.Dezember 2023