Gegenstand der Förderung

Industrielle Forschungs‐ und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben in den Themenfeldern

  • Elektronik (z.B. Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik, Elektroindustrie, IKT-Wirtschaft, Medizintechnik, Automobilbau...)
  • Autonomes elektrisches Fahren (Fahrzeugkonzepte, elektronische Fahrzeugkomponenten, Leistungselektronik, funktionsintegrierte und/oder modulare Komponenten)

Antragsvoraussetzungen

  • Einzelvorhaben oder Verbundprojekte unter Beteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen (insbesondere erstantragstellende KMU), Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Der Nutzen des Vorhabens sollte in erster Linie den beteiligten KMU zugutekommen
  • Es können sich auch mittelständische Unternehmen bis 1000 Mitarbeiter und 100 Mio.€ Umsatz beteiligen

Art und Umfang der Förderung

  • Förderung für Unternehmen: 25 % für experimentelle Entwicklung, 50 % für industrielle Forschung, 100 % für Grundlagenforschung
     
  • Hochschulen und FuE‐Einrichtungen bis zu 100 % der projektbezogenen Kosten
  • Förderdauer bis zu drei Jahre
  • Termine für die Einreichung der Projektskizzen: 15.04. und 15.10. eines jeden Jahres (bis 30.06.2021)

Bernd Göbel

Dipl.-Ing. Automatisierungstechnik
Unternehmenskunden
Ihr Ansprechpartner für Automatisierungstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik, Optische Technologien und Werkstofftechnologien.
  • bernd.goebel@spitzmueller.de
  • 07803 9695 57

  • PDF herunterladen