Gegenstand der Förderung

  • Gefördert wird die Errichtung oder der Ersterwerb von Wohngebäuden (wohnwirtschaftlich genutzte Flächen).
  • Gefördert werden auch ausschließlich durch Erweiterung bestehender Gebäude (z. B. Anbau) oder Ausbau von vormals nicht beheizten Räumen neu entstehende Wohneinheiten.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen
  • Ersterwerber von neu sanierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen

Für die Antragstellung ist ein sachverständiger Energieberater für Förderprogramme der KfW aus der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes einzubinden.

 

Art und Umfang der Förderung

  • Zinssatz: ab 1,35%
  • Kreditbetrag: bis zu 100.000 € Kreditbetrag für jede Wohneinheit
  • Auszahlung: 100%
  • Bereitstellungsprovision: 0,25% pro Monat, beginnend ab 13.Monat nach dem Zusagedatum
  • Laufzeiten: 10, 20 ,30 mit laufzeitabhängigen Tilgungsfreijahren (max. 5). Mindestlaufzeit 4 Jahre.
  • Zinsbindung: bis zu 20 Jahre
  • Tilgungszuschuss: Bei Neubau eines KfW-Effizienzhauses sind Tilgungszuschüsse von bis zu 15% möglich!

Arian Peci

B. Eng., Wirtschaftsingenieurwesen
Energieeffizienzberater
Ihr Ansprechpartner für Energieeffizienzberatung bei Nichtwohngebäuden.
  • arian.peci@spitzmueller.de
  • 07803 9695 37

  • PDF herunterladen