Gegenstand der Förderung

Die Beteiligung dient der Deckung des Finanzierungsbedarfs des innovativen Technologieunternehmens.

Gefördert wird die Entwicklung neuer / wesentlich verbesserter Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen und/oder deren Markteinführung. Dabei gelten folgende Bedingungen:

  • die Entwicklungsanteile, die den innovativen Kern betreffen, werden im Unternehmen selbst erbracht. 
  • die entwickelten neuen Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen unterscheiden sich in ihren wesentlichen Funktionen von den bisherigen Produkten (Verfahren/Dienstleistungen) des Unternehmens und bauen auf Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf

Antragsvoraussetzungen

  • kleine innovative Technologieunternehmen (TU), die zum Zeitpunkt der ersten Antragstellung nicht älter als zehn Jahre sind (weniger als 50 Mitarbeiter, Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 10 Mio. Euro)
  • die Beteiligung der KfW erfolgt stets zusammen mit einem weiteren Beteiligungsgeber (Leadinvestor). 

Art und Umfang der Beteiligung

Betrag:  Die Beteiligung ist auf 5 Mio. EUR begrenzt. Im Rahmen des Höchstbetrags können mehrere Beteiligungsrunden begleitet werden. Dabei kann die erste und jede mögliche weitere KfW-Beteiligung im Rahmen des ERP-Startfonds maximal bis zu 2,5 Mio. Euro je 12-Monatszeitraum betragen.

Laufzeit: richtet sich grundsätzlich nach der Laufzeit der Beteiligung des Leadinvestors. 

Markus Pfaff

Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)
Firmenkunden
Ihr Ansprechpartner für Maschinen- und Anlagenbau, MSR-Technik, Land- und Forsttechnik und Automotive.
  • markus.pfaff@spitzmueller.de
  • 07803 9695 23

  • PDF herunterladen