Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

21.jpg

Mehr als elf Millionen Menschen aus Syrien sind vor dem schrecklichen Bürgerkrieg auf der Flucht. Davon leben 2,5 Millionen Menschen unter härtesten Bedingungen in der Türkei. Die Deutsche Welthungerhilfe e.V. unterstützt mit neun Projekten rund 750.000 geflüchtete Syrer. Ein Pilotprojekt verschafft nun 25 Flüchtlingsfamilien an der türkisch-syrischen Grenze neue Hoffnung.

Erste Pflänzchen wachsen aus dem hellbraunen Boden heran. Noch sind sie klein und ein wenig unscheinbar, doch schon bald sollen sie das Leben ganzer Familien verbessern. Dementsprechend viel Hoffnung hat auch Familie Latif nahe der türkischen Kleinstadt Elbeyli unmittelbar an der syrischen Grenze. Ein Leben in der Heimat ist zurzeit nicht mehr möglich. Selbst in ihrem 16 Quadratmeter großen Verschlag hört man Granateneinschläge, welche sogar teilweise hinter dem Zaun im vermeintlich sicheren Gebiet detonieren. Der Vater Ya’cub zuckt mit den Schultern, denn ihm und seiner Familie bleibt keine andere Wahl. Für die 120 Euro Miete und die Lebenshaltungskosten arbeitet Ya’cub als Tagelöhner, was an guten Tagen etwa zehn Euro einbringt. Zusätzlich erhält Familie Latif pro Monat und Person einen 15 Euro Geldgutschein. Doch das Geld reicht meistens nur für das Nötigste. Deshalb sollen selbst angebaute Paprikaschoten auf dem Markt in der nahe gelegenen Stadt Gaziantep verkauft werden, denn dort ist die Nachfrage beträchtlich.

Die Welthungerhilfe gibt den Familien hilfreiche Tipps und stellt Saatgut, Hacken und Bewässerungsmöglichkeiten zur Verfügung. Hilfe zur Selbsthilfe ist hier das Ziel. Das Pilotprojekt ist vielversprechend und wird deshalb mit viel Hoffnung begleitet.

  • Im Jahr 2016 unterstützt die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 1.000 €
  • Im Jahr 2015 unterstützt die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 2.000 €
  • Im Jahr 2013 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung bereits mit 3.000 €
  • Im Jahr 2012 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung bereits mit 5.000 €
  • Im Jahr 2008 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung bereits mit 1.000 €

Weitere Informationen:
www.welthungerhilfe.de