Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

21.jpg

Anfang Oktober traf der Hurrikan Matthew mit bis zu 230 km/h auf die Küste Haitis. Der Tropensturm wurde als extrem gefährlich eingestuft und forderte bisher mehr als 800 Todesopfer. Außerdem hinterließ der schwerste Hurrikan seit 60 Jahren eine unvorstellbare Zerstörung. Tausende Menschen verloren in kürzester Zeit ihr ganzes Hab und Gut. Die Organisation CARE Deutschland-Luxemburg e.V. leistet von Anfang an lebensnotwendige Hilfe.

 

Riesige Flutwellen rissen alles mit, was sich ihnen in den Weg stellte. Weder Häuser noch Brücken konnten diesen enormen Kräften standhalten. Hinzu kamen heftige Regenfälle, die Überschwemmungen verursachten. Diesem Chaos gilt es nun Herr zu werden.

Mit Zeltplanen, Decken, Wasserreinigungsmitteln, Kanister und Nothilfeartikeln leistet CARE wichtige Hilfe für die ohnehin schon bitterarme Bevölkerung. Rund um die Uhr arbeiten viele Teams daran, das Überleben zu sichern und Leid zu verringern.

Besonders wichtig ist die Versorgung mit sauberem Trinkwasser, denn für Kleinkinder besteht eine hohe Ansteckungsgefahr mit Cholera.

Ebenfalls eine Herkulesaufgabe stellt der Wiederaufbau dar, denn nur wenige Steine sind nach dem Hurrikan Matthew an der Stelle geblieben, an der sie zuvor waren.

Auch die Spitzmüller AG beteiligt sich an der Nothilfe. Es wurden 3.000 € gespendet. Dies ermöglicht eine Versorgung mit Dingen, die dringendst von den Betroffenen benötigt werden.

  • Im Jahr 2015 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 2.500 €
  • Im Jahr 2014 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 9.000 €
  • Im Jahr 2011 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 1.000 €
  • Im Jahr 2010 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 1.000 €
  • Im Jahr 2009 unterstützte die Spitzmüller AG diese Einrichtung mit 3.500 €