Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

21.jpg

Trotz aller Erfolge ist die Arbeit von Förderverein und Schule noch lange nicht beendet und bedarf noch vieler Anstrengungen. Ein besonderes Problem in Kolumbien ist das Fehlen von ausreichend Einrichtungen für erwachsene Behinderte.

Die Schule Florecer hat wohl eine Kooperation mit einer landwirtschaftlichen Initiative. Dies ist aber wirklich nur ein sprichwörtlicher "Tropfen auf den heißen Stein". Diesen Ansatz möchte die Schule Florecer mit Hilfe von KiKo ausbauen. Auch ist es nach wie vor ein Ziel, ein eigenes Gebäude in Popayan zu besitzen, sei dies durch Kauf oder Bau. Aber dazu fehlt derzeit das Geld, denn Rücklagen können nur sehr spärlich aufgebaut werden, weil das Geld für die Unterhaltung und den Betrieb der Schule benötigt wird. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann somit auch Spendenbescheinigungen ausstellen.

Im Jahr 2010 unterstützt die Spitzmüller AG den Verein mit 1.000 €.

Weitere Informationen:
www.kiko-ev.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!