Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

21.jpg

Mit den eigenen außergewöhnlichen sportlichen Leistungen im Mittelpunkt stehen - so sieht der Traum vieler Sportler aus. Das gilt natürlich auch für Sportler mit geistigen Behinderungen. Bei den Special Olympics bekommt jeder die Chance, für diesen Traum zu kämpfen.

Die Special Olympics ist die größte vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistigen Behinderungen. Weltweit bieten rund 170 Länderorganisationen fast 4,5 Millionen behinderten Menschen ein ganzjähriges Sportangebot aus Training und Wettbewerben. Auch in Deutschland existieren seit 1991 über 1.000 Mitgliedseinrichtungen. Dort können die Sportler in fast allen olympischen Sportarten trainieren. Die Special Olympics Deutschland bieten mittlerweile 26 Sportarten wie z. B. Badminton, Fußball, Golf, Schwimmen, Judo, Tischtennis oder auch Alpin Sport an. Das Angebot richtet sich speziell an Menschen, die nicht an den regulären Wettbewerben teilnehmen können. Damit faire und spannende Wettbewerbe entstehen können, werden die Sportler zu Beginn je nach Leistungsvermögen, Alter und Geschlecht in Leistungsgruppen eingeteilt. Dadurch treten Athleten mit vergleichbarem Leistungsniveau gegeneinander an und jeder Teilnehmer hat somit eine Chance auf einen Medaillengewinn. Ein sportlicher Aufstieg ist durch regelmäßiges Training und sportliche Erfolge ebenso möglich. Nicht selten gelingt der Sprung in die Nationalmannschaft und auf diese Weise eine Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben.

Gesteckte Ziele sind eine höhere gesellschaftliche Anerkennung und mehr Selbstbewusstsein des Einzelnen, denn so können die Sportler letztendlich auch mehr an der Gesellschaft teilnehmen und teilhaben. Obendrein verbindet der Sport Menschen miteinander und hält auch noch gesund und fit.

Dieses Vorhaben unterstützt die Spitzmüller AG sehr gerne und spendet 200 € an Special Olympics Baden-Württemberg e.V..