Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

21.jpg

"Die Tat unterscheidet das Ziel vom Traum"...
Für 2017 haben wir uns diesen Leitsatz auf die Fahne geschrieben.

Wir sehen diesen Leitsatz jedoch nicht nur als geschäftliche Herausforderung, sondern möchten auch etwas dafür tun, benachteiligte Menschen an unseren Erfolgen teilhaben zu lassen. Aus diesem Grund verzichteten wir auch im vergangenen Jahr auf Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden und Partner. Stattdessen haben wir eine Spendenaktion gestartet. Für jeden „Klick“, den unsere Kunden und Partner getätigt haben, spendete die Spitzmüller AG 5 Euro!

Insgesamt sind rund 1.000 Euro für den guten Zweck zusammen gekommen. Weil das jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein wäre, legen wir noch 1.500 Euro drauf, runden auf und spenden insgesamt eine Summe von 2.500 Euro an diese Organisationen:

Projekt 1: 500€

 

ENGELBAUM
Das Weihnachtsprojekt für notleidende Kinder in Deutschland

Kinderarmut ist in Deutschland ein Thema, dem man leider immer größere Aufmerksamkeit zukommen lassen muss. Oftmals sind es alleinerziehende Mütter, die Ihre Kinder mehr schlecht als recht durch den Alltag bringen. Viele Kinder leben in Frauenhäusern, Sozialwohnungen oder in gefährlichen Wohngegenden. Die Kinder werden oft ausgegrenzt und ziehen sich zurück. Gerade zu Weihnachten sollten wir diesen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Projekt Engelbaum erreicht viele arme, benachteiligte Kinder in allen Bundesländern Deutschlands. Vor Weihnachten dürfen sich die Kinder etwas Persönliches wünschen (im Wert von ca. 30 Euro). Mit den Spenden werden die Geschenke gekauft und übergeben.

Mehr Infos zum Projekt und Liveticker: http://www.engelbaum.de/

Projekt 2: 1000€

 

Bake for Life
Brotbäcker für Afrika

Seit 17 Jahren kümmert sich die Wohltätigkeitsorganisation „Bake for Life“ um hunderte behinderte Menschen in Uganda und Kenia, indem sie ihnen das Brotbacken beibringt. Gegründet wurde die Organisation von der Niederländerin Marleen Pater, deren Mann selbst ein erfolgreicher Bäcker ist. Mit ihrer Hilfe können sich nun 125 Männer und Frauen selbstständig versorgen und Brot an andere verkaufen. Viele haben sich nach der Ausbildung selbstständig gemacht, oder arbeiten in ihrem Ausbildungsbetrieb.

Neben den fünf Ausbildungsbäckereien für Behinderte in Uganda und Kenia wurde auch eine Organisation gegründet, die Mikrokredite zur Geschäftsgründung vergibt. Die ausgebildeten, selbstständigen Bäcker erhalten Ofen, Backformen und Zutaten vorab gestellt und bezahlen das Geld wieder in kleinen Raten zurück – so wird gelernt, wie man mit Geld umgeht und einen kleinen Laden auch finanziell erfolgreich leitet.

Mehr Infos zum Projekt: http://www.bakeforlife.nl/

Projekt 3: 1000€

 

Hexenkinder

Die Organisation wurde von der dänischen Entwicklungshelferin Anja Ringgren Lovén 2012 gegründet. Auf einer ihrer Reisen durch Nigeria kam sie erstmals mit „Hexenkindern“ in Berührung. Sie war von deren Schicksal so betroffen, dass sie ihr Leben in Dänemark aufgab, um sich um diese Kinder zu kümmern.

In erster Linie kümmert sich die Organisation um die medizinische und seelische Betreuung der Kinder. Im zweiten Schritt erhalten die Kinder eine schulische Ausbildung, lernen Lesen und Schreiben, damit sie zukünftig ein eigenständiges Leben führen können. Nicht zuletzt kümmern sich die Helfer auch darum, die Kinder möglichst in ihrem Dorf wieder einzugliedern und den Aberglauben zu bekämpfen, indem sie die nun gesunden und starken Kinder zurückführen.

Mehr Infos zum Projekt: http://www.dinnoedhjaelp.dk/de/