Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

11.jpg

Gegenstand der Förderung

Unterstützung innovativer Projekte bzw. FuE-Vorhaben in den Bereichen:

  1. Nachhaltigkeitsbewertung sowie Stärkung von Nachhaltigkeitsbewusstsein
  2. Nachhaltige Ernährung und nachhaltiger Umgang mit Lebensmitteln
  3. Entwicklung, Gestaltung u. Akzeptanz umweltschonender Gebrauchsgüter
  4. Erneuerbare Energien: Optimierung Bestandsanlagen/Reduktion Umweltauswirkungen
  5. Klima- und ressourcenschonendes Bauen
  6. Energie- und ressourcenschonende Quartiersentwicklung und -erneuerung
  7. Verminderung von CO2-Emissionen in energieintensiven Branchen
  8. Ressourceneffizienz durch innovative Werkstofftechnologie
  9. Effiziente Nutzung von Phosphor und umweltkritischen Metallen
  10. Reduktion von Stickstoffemissionen in der Landwirtschaft
  11. Schutz und Bewirtschaftung von Grundwasser/Oberflächengewässern
  12. Nachhaltige Naturnutzung in Nutzlandschaften u. Schutzgebieten
  13. Bewahrung/Sicherung national wertvoller Kulturgüter vor Umwelteinflüssen

Offene Förderthemen:

  • Forschung, Entwicklung und Innovation im Bereich umwelt- und gesundheitsfreundlicher Verfahren und Produkte;
  • Vorhaben zur Vermittlung bzw. Austausch von Wissen über die Umwelt
  • die Bewahrung und Wiederherstellung des nationalen Naturerbes.

Antragsvoraussetzungen

  • Unternehmen mit Beschränkung auf KMU (< 250 Mitarbeiter, 50 Mio. € Umsatz oder 43 Mio. € Bilanzsumme), kann in Ausnahmefällen aufgehoben werden.
  • Fähigkeit zur Projektdurchführung im eigenen Unternehmen liegt vor.

Allgemeine Voraussetzungen für eine Förderung sind folgende Kriterien:

  • Innovation: Abgrenzung vom gegenwärtigen Stand der Forschung und Technik
  • Die Innovation soll für eine breite Anwendung interessant sein und sich zu marktüblichen Konditionen umsetzen lassen. Förderfähig je nach Schwerpunkt sind Weiterentwicklungen, Optimierungen und modellhafte Anwendungen
  • Umweltentlastung: Erschließung neuer Umweltentlastungspotentiale

Art und Umfang der Förderung

  • Zuschussförderung bis zu 50% der Projektkosten. Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach Projekt und Antragsteller
  • Personalkosten zzgl. pauschalierten Gemeinkosten (120%), Sachkosten (projektspezifische Investitionen i.d.R. anteilige Afa, Verbrauchsmaterial), Reisekosten, Aufträge an Dritte. Die Abrechnung erfolgt auf Kostenbasis (i.d.R. Unternehmen) oder Ausgabenbasis (i.d.R. Uni/Hochschule/Institute).