Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

11.jpg

Gegenstand der Förderung

Erforschung der Aus- und Wechselwirkungen von neuartigen synthetischen Nanomaterialien und innovativen Materialien mit kritischen Morphologien im nano- und mikroskaligen Bereich auf den Menschen und die Umwelt

  • Sicherheitsrelevante Effekte und Nanoeffekte im Gesamtsystem (Freisetzung und Transformation, Toxikologische Wirkungen)
  • Vorhersage und Modellierung von toxikologischen Wirkungen
  • Weiterentwicklung von intelligenten Teststrategien und quantitativen Messmethoden

Antragsvoraussetzungen

  • Industrielle Verbundprojekte aus Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen und Forschungseinrichtungen
  • Keine produktspezifischen Anwendungen und Entwicklungen, keine Themen aus den Bereichen Lebensmittel und Kosmetik

Art und Umfang der Förderung

  • Förderung für Unternehmen: 50% der zuwendungsfähigen projektbezogenen Kosten
  • Hochschulen und FuE‐Einrichtungen bis zu 100% der projektbezogenen Kosten
  • Förderdauer bis zu drei Jahre
  • Einreichung der Projektskizzen: 31.01.2018

aktualisiert am 08.11.2017