Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

11.jpg

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden:

  • Anschaffungen von IKT-Hard- und Software zur Digitalisierung von Produkten
  • Anschaffungen von IKT-Hard- und Software zur Implementierung einer IKT­Sicherheitslösung
  • die mit den Anschaffungen verbundenen Dienstleistungen einschließlich der Migration bisheriger Daten und der Portierung von Softwarekomponenten auf die neuen digitalen Systeme
  • die notwendigen Schulungen der Mitarbeiter/innen zu den angeschafften digitalen Systemen durch externe Anbieter.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aller Wirtschaftszweige, mit Sitz, Niederlassung oder einer Betriebsstätte in Baden-Württemberg.

Die Antrag stellenden KMU müssen folgende Kriterien erfüllen:

  • Vorjahresumsatz höchstens 20 Mio. Euro oder Vorjahresbilanzsumme höchstens 20 Mio. Euro
  • maximal 100 Beschäftigte (Vollzeitäquivalent)
  • Beteiligung eines Nicht-KMU am Unternehmen geringer als 25 Prozent
  • öffentliche Beteiligung am Unternehmen geringer als 25 Prozent

Mit der Durchführung des Vorhabens darf noch nicht begonnen worden sein. Als Vorhabensbeginn zählt bereits der Abschluss eines dem Vorhaben zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrags.

Art und Umfang der Förderung

Die Zuwendung wird als Anteilsfinanzierung im Rahmen der Projektförderung in
Form eines Zuschusses zu den zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt.

Zuwendungsfähige Ausgaben:

  • Ausgaben für die für die Umsetzung des Vorhabens notwendigen Hard- und Software bzw. im Bewilligungszeitraum anfallende Lizenzkosten und Systemservicegebühren für einen Zeitraum von maximal 12 Monaten
  • Ausgaben für die Leistungen externer Dienstleister
  • Ausgaben für die notwendige Schulung der Mitarbeiter/innen durch externe Anbieter

Die Förderung beträgt 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, max. 10.000 Euro.

Kein Stichtag: Die Antragsunterlagen können fortlaufend eingereicht werden.