Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

11.jpg

Gegenstand der Förderung

KMU-Instrument richtet sich an alle Arten von kleinen und mittleren Unternehmen mit hohem Innovations- und Wachstumspotenzial. 

Gefördert werden Projekte in den Bereichen:

  • Grundlegende und industrielle Technologien (LEIT)
  • gesellschaftliche Herausforderungen (Gesundheit, demografischer Wandel etc.)

Innerhalb dieser beiden Bereiche können mit dem KMU-Instrument Projekte nach dem Bottom-up-Prinzip gefördert werden.

Besondere Merkmale des KMU-Instruments sind:

  • Förderung von marktorientierten Innovationsprojekten
  • Einzelprojekte möglich und erwünscht
  • Europäische Dimension und Mehrwert
  • Überbrückung zwischen Forschung und Vermarktung

Ziel sind Projekte zur Markterschließung, keine Forschungsprojekte.

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) nach der aktuellen EU-Definition (<250 Mitarbeiter, < 50 Mio. € Umsatz oder < 43 Mio. € Bilanzsumme). 

Die Förderung erfolgt in 3 Phasen:

Phase 1: Konzept und Machbarkeitsuntersuchung; 6 Monate Laufzeit, 50.000 € Pauschale

Phase 2: Entwicklung vom Konzept zur Marktreife; 12 – 24 Monate Laufzeit; Zuschuss: 0,5 – 2,50 Mio. € ( selten max. 5 Mio.)

Phase 3: Markteinführung; Unterstützung durch zusätzliche Dienstleistungen und Zugang zu Förderkrediten

Art und Umfang der Förderung

Die Förderung  wird als nicht zurückzahlbarer Zuschuss von 70 % gewährt.
Bewerbungen für eine Förderung sind in jeder Phase möglich, unabhängig einer vorangegangenen Förderung.
Evaluierungsstichtage für spezifische Themen finden ca. alle 3 Monate statt.