11.jpg

Die Innovationskraft der deutschen Wirtschaft

ist erheblich. Dies zeigen beispielsweise die hohen und seit Jahren steigenden Innovationsausgaben. Ein Großteil dieser Ausgaben wird jedoch von Großkonzernen getätigt. Die Innovationsausgaben der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sind in den letzten Jahren nicht weiter angestiegen. Vor diesem Hintergrund ist ein besonderes Augenmerk staatlicher Forschungs- und Innovationsförderung darauf gerichtet, den Kreis innovativer, wachstumsstarker KMU durch geeignete Maßnahmen zu erhöhen.

Mittelständische Unternehmen

bringen dank ihrer Flexibilität und Marktnähe besonders häufig Innovationen hervor. Sie stoßen mit ihren innovativen Produkten und technologischen Neuerungen jedoch häufig auf schwierige Bedingungen in der Entwicklung sowie auf dem Zielmarkt. Öffentliche Fördermaßnahmen können hier eine wichtige Hilfe sein, damit die Unternehmen die Phase des Markteintrittes erfolgreich bestreiten und neues Wachstum und Arbeitsplätze generieren können.

Die Innovationsförderung der Bundesregierung

setzt auf technologiespezifische Förderprogramme für alle Unternehmen – oft auch in Kooperation mit Forschungseinrichtungen – und technologieoffene Förderangebote für den Mittelstand. Die technologieoffene Förderung bietet die Chance, neue Ideen oder unkonventionelle Lösungen rasch in marktfähige Produkte oder Dienstleistungen umzusetzen.

Die Förderlandschaft

ist jedoch nicht einfach zu überblicken, daher möchten wir Sie auf den folgenden Seiten über die aktuell wichtigsten Programme informieren. Gerne stehen unsere Berater Ihnen auch für ein unverbindliches Gespräch persönlich zur Verfügung.