Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

12.jpg

Gegenstand der Förderung

Das ERP-Kapital für Gründung richtet sich an Personen, die eine selbstständige, gewerbliche und nachhaltig tragfähige Existenz  als Haupterwerb aufnehmen oder dies in den letzten 3 Jahren getan haben. Die Voraussetzungen für kleine und mittlere Unternehmen im Sinne der Definition der Europäischen Union müssen erfüllt sein.

Antragsvoraussetzungen

Das ERP-Kapital für Gründung unterstützt alle Formen der Existenzgründungen, also die Errichtung oder die Übernahme von Unternehmen sowie der Erwerb einer tätigen Beteiligung. Es werden ebenso Festigungsmaßnahmen innerhalb von 3 Jahren nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit gefördert.
Mitfinanziert werden zum Beispiel:

  • Grundstücke, Gebäude und gewerbliche Baukosten
  • Sachanlageinvestitionen (Kauf von Maschinen, Anlagen und Einrichtungsgegenständen)
  • Betriebs- und Geschäftsausstattung
  • Immaterielle Investitionen in Verbindung mit Technologientransfer
  • Erwerb eines Unternehmens oder Unternehmensanteil
  • Kosten für die erste Messeteilnahmen
  • Material-,Waren und Ersatzteillager (sofern es sich um eine Erstausstattung oder betriebsnotwendige, langfristige Aufstockung handelt)
  • Extern erworbene Beratungsdienstleistungen, die einmalige Informations-erfordernisse bei Erschließung neuer Märkte oder Einführungen neuer Produktionsmethoden sicherstellen

Art und Umfang der Förderung

Die eingesetzten eigenen Mittel sollen 15 % (alte Länder) und 10 % (neue Länder und Berlin) der Bemessungsgrundlage nicht unterschreiten. Sie können mit dem Nachrangdarlehen bis auf 45 % (alte Länder) bzw. 50 % (neue Länder und Berlin) aufgestockt werden:

  • 500.000 Höchstbetrag je Antragsteller
  • 15 Jahre Laufzeit, 7 tilgungsfreie Jahre
  • Geltender Programmzinssatz
  • 100 % Auszahlung
  • 1,0 % p.a. Garantieentgelt (des jeweils valutierenden Darlehens)
  • Keine Sicherheit – persönliche Haftung des Antragstellers