Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

12.jpg

Gegenstand der Förderung

Für eine zukunftsfähige, nachhaltige Energieversorgung und aus Gründen des Umwelt- & Klimaschutzes fördern die KfW und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Programmteil "Speicher" kombinierte Anlagen aus Photovoltaik und Batteriespeicher.

Was wird mitfinanziert?

  • Neuinstallation von stationäre Batteriespeichersysteme
  • Nachrüstung von Batteriespeichern für Photovoltaik-Anlagen die nach dem 31.12.2012 in Betrieb gingen
  • Aufteilung in Speicherung für Eigenverbrauch und Netzeinspeisung
  • Maximale Leistung der installierten Photovoltaik-Anlage: 30 kWp
  • Batteriespeichersysteme in Deutschland
  • Mindest-Betriebsdauer: 5 Jahre 

Antragsvoraussetzungen

Antragsberechtigt sind:

  • Privatpersonen
  • Freiberufler
  • gemeinnützige Antragsteller
  • Unternehmen

Art und Umfang der Förderung

  • Höchstbetrag:  i. d. R. maximal 25 Mio. Euro pro Vorhaben
  • Finanzierungsanteil: bis zu 100 % der Nettoinvestitions-kosten für Photovoltaikanlage und Batteriespeicher-System
  • Tilgungszuschuss: zwischen 10 % und 25 % (abhängig vom Antragszeitraum) der förderfähigen Kosten des Batteriespeichersystems (ohne PV!)
  • Auszahlung: 100 % (Teilbeträge möglich)
  • Abrufzeit: innerhalb 12 Monaten nach Zusage
  • Laufzeiten: 5, 10 bzw. 20 Jahre, mit 1, 2 bzw. 3 tilgungsfreien Jahren
  • Zinssatz: 1,50 % nom. (Laufzeit 10 Jahre, 2 tilgungsfreie Jahre)
  • Zinsbindung: gesamte Laufzeit bzw. 10 oder 20  Jahre