Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

12.jpg

Gegenstand der Förderung

  • Das Luftfahrzeugausrüsterprogramm ist ein Instrument zur Verminderung von Entwicklungs-, Markt- u. Programmrisiken bei großen Luftfahrzeugentwicklungsprogrammen und entsprechender Finanzierungsherausforderungen.
  • Die deutsche Luftfahrtindustrie soll wesentlich zu einem umweltfreundlichen, sicheren, leistungsfähigen u. passagier-freundlichen Luftfahrtsystem beitragen und ihre weltweite technologische Vorreiterrolle stärken.
  • Das Luftfahrzeugausrüsterprogramm orientiert sich an den Leitlinien zur Umsetzung der Luftfahrtstrategie „Flightpath 2050“ mit den Zielen bis 2050
    • Reduzierung der CO2-Emissionen um 75 %
    • Reduzierung der NOX-Emissionen um 90 %
    • Reduzierung des wahrgenommenen Lärms um 65 %

Antragsvoraussetzungen

  • Forschungs- und Technologievorhaben von Unternehmen aus dem Luft- und Raumfahrzeugbau einschließlich Triebwerks-hersteller (Luftfahrzeugausrüster) in der zivilen und kommerziellen Luftfahrt am Standort Deutschland.
  • Antragsberechtigt sind Unternehmen aus dem Europäischen Wirtschaftsraum und andere ausländische Einrichtungen mit Sitz oder Niederlassung und einer sichergestellten Wertschöpfung bzw. Ergebnisverwertung in Deutschland.

Art und Umfang der Förderung

  • Finanzierung förderfähige Kosten bis zu 33 % durch die KfW
  • Ein Anteil von 8/33 wird in Form eines verzinslichen und ohne jede Bedingung rückzahlbaren Darlehens gewährt.
  • Ein Anteil von 25/33 wird in Form eines verzinslichen, jedoch an die Bedingung der Auslieferung vom Finanzierungszweck betroffener Luftfahrzeuge geknüpften, Darlehens gewährt.
    Bei nicht oder nicht vollständiger Erreichung der festgelegten Ziele, entfällt die entsprechende Rückzahlungsverpflichtung für diesen Darlehensanteil.
  • Die Darlehenskonditionen werden individuell, mit meist variablen Zinsen für den Einzelfall festgelegt. Switch möglich.