Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

18.jpg

Mit einer neuen optischen Technologie hat OptoSurf die Messtechnik revolutioniert.

Das Innere eines Kniegelenkes, die Oberfläche tonnenschwerer Walzen oder die Form superfinish bearbeiteter Kurbelwellen – für alle gab es bislang die gleiche Problematik: Es war es unmöglich oder mit sehr großem Aufwand verbunden, deren Rauheit und Form exakt zu vermessen. Es bedurfte fragiler mechanischer Taster,  die mit großen und schweren Messmaschinen sehr langsam über die zu messenden Oberflächen geführt wurden.

Die bislang zur Anwendung gekommene Oberflächenmesstechnik, das berührende Scannen der Flächen mit einem Messtaster, wurde vor ca. 60 Jahren eingeführt und hat sich vom Prinzip her nicht wesentlich verändert. Einzig die Bedienung und die Auswertung mit digitaler Filtertechnik erbrachte Verbesserungen in der Anwendung. Als Nachteile stehen dem die allgemeine Empfindlichkeit durch Vibrationen, die geringe Messgeschwindigkeit, das Berühren der Oberfläche und die heute nicht mehr ausreichende Messgenauigkeit bei sehr feinbearbeiteten Flächen (z.B. polieren) gegenüber.

Der OptoSurf Streulichtsensor wurde entwickelt mit dem Ziel, der Fertigung ein schnelles und genaues Oberflächenmessverfahren zu liefern. Es ergänzt die bisherige Methode durch eine robuste optische Technik. Die OptoSurf Streulichttechnik ist ein komplett neuer Ansatz auf dem Gebiet der  Oberflächenvermessung. Ein Sensor beleuchtet hierbei die Oberfläche. Die Lichtstrahlen werden entsprechend der Mikrorauheit verschieden stark abgelenkt, so dass sich unterschiedlich breite Streulichtverteilungen ergeben. Diese Verteilungskurve bildet die Basisinformation für Rauheit, Form und Glanz  - und dies bis in den Nanometerbereich!

In Zusammenarbeit mit Unternehmen und renommierten Hochschulinstituten im In- und Ausland konnte gezeigt werden, dass die Streulichtmesstechnik von OptoSurf einen wichtigen Beitrag bei der Fertigung von anspruchsvollen Funktionsflächen leistet. Erstmals ist es möglich, im Takt der Produktion die Oberflächenqualität in rauer Fertigungsumgebung zu messen.

Hauptvorteile der OptoSurf Streulichtmesstechnik sind:

  • Messgeschwindigkeit 2000 Messungen /s
  • Toleriert Vibrationen bis 0,5 mm
  • Flächenmessung
  • Die Kenngröße Aq beschreibt direkt die Reibung

Über OptoSurf:

Die 2004 gegründete und in Ettlingen ansässige OptoSurf entwickelt, fertigt und vertreibt Inline-Oberflächenmesssysteme für die fertigungsbegleitende Qualitätssicherung von Präzisionsteilen in der Automobilfertigung, der Zulieferindustrie, in der Medizintechnik und Halbleiterindustrie. Ziel ist, mit Hilfe der OptoSurf-Technik kostenintensive Fertigungsprozesse zu optimieren, Werkzeugkosten zu senken, 100% geprüfte Teile herzustellen und das Funktionsverhalten von Oberflächen zu untersuchen. Die MessSysteme haben sich unter rauen Produktionsumgebungen bereits vielfach bewährt.

Die Spitzmüller AG war bei der Finanzierung der Entwicklungskosten über verschiedene Förderprogramme maßgeblich am Erfolg des neuen Streulichtsensors beteiligt.

Ihr Ansprechpartner bei der Spitzmüller AG

Bernd Göbel
Dipl.-Ing. Automatisierungstechnik

Berater

+49 (0) 78 03 / 96 95-57
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen

Optosurf GmbH, Ettlingen

Tel.: 07243/7660-13

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

www.optosurf.de