Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

18.jpg

Abbildung 1: Forschung bedeutet Leben und Lebensqualität zu verbessern, Erkenntnisse zu gewinnen, Investitionen in die Zukunft zu tätigen und Wissen zu schaffenNeue Ideen für die Gesundheit und das Wohlergehen im demographischen Wandel in NRW sind gesucht und werden gefördert

 

 

Nordrhein-Westfalen (NRW) ist das Land mit dem dichtesten Bildungsnetz innerhalb der Europäischen Union (EU) - 53 Hochschulen, 21 Forschungsinstitute, 69 Technologiezentren, 31.000 Wissenschaftler und 500.000 Studenten sind Beleg dafür. Mit „LifeSciences.NRW“, dem siebten von insgesamt acht Leitmarktwettbewerben, will das Land Nordrhein-Westfalen seine Innovationskraft noch weiter stärken, um nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit, die Beschäftigung sowie den Wohlstand zu sichern und die internationale Präsenz des Landes als führenden Standort für die Lebenswissenschaften zu erhöhen. Im Fokus des Wettbewerbs stehen insbesondere die forschungsintensive Medizin, die Medizintechnik und die Biotechnologie. Durch medizinische und biotechnologische Innovationen sollen Lösungsansätze für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit entwickelt werden. In diesem Themenkomplex bilden insbesondere "die Gesundheit und das Wohlergehen im demographischen Wandel" die Schwerpunkte vielversprechender Fördermöglichkeiten.

Medizinische Innovationen sind in diesem Kontext innovative Verfahren und Produkte, die die Grundlage für Diagnostik, Therapie und Prävention von Krankheiten schaffen bzw. zur Erhaltung der Gesundheit, Rehabilitation und Versorgung von Menschen beitragen.

Mit den Förderschwerpunkten:

  • (bio-)medizinische Forschung
  • forschungsintensive Medizintechnologien
  • Lebensmittelanalytik und -sicherheit
  • Integration von Medizintechnologien in System- und Versorgungslösungen
  • Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität und der sozialen Teilhabe

adressiert der Leitmarktwettbewerb hochaktuelle Segmente, die eine zentrale Rolle für eine nachhaltige und zukunftsweisende Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen spielen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, aber auch anderer Bundesländer, sind aufgerufen, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen. Für innovative Projekte im Forschungs- und Entwicklungsbereich zur Umsetzung in Nordrhein-Westfalen stehen in diesem Leitmarktwettbewerb Fördermittel der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen zur Verfügung.

In der aktuell zweiten Einreichungsrunde können Wettbewerbsanträge noch bis zum 21.06.2016 eingereicht werden.

Sollten Sie Interesse an diesem Förderschwerpunkt oder Fragen zu dieser Förderung haben, wenden Sie sich an uns, Ihren kompetenten Partner in der Beantragung und Betreuung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben in allen Branchen.

Ihr Ansprechpartner bei der Spitzmüller AG

Markus Pfaff
Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)

Berater

+49 (0) 78 03 / 96 95-23
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Informationen