Kontaktieren Sie uns: +497803/9695-0 oder info@spitzmueller.de

18.jpg

Die Mangelberger Elektrotechnik GmbH aus Roth bei Nürnberg und die E. Braun GmbH aus Kammerstein entwickeln eine innovative Automatisierungslösung zur Montage von Schaltschränken. Kollaborierende Roboter montieren variantenreiche Schaltschränke mit Hilfe eines adaptiven mechatronischen Greifsystems, das humanoide Bewegungsabläufe ermöglicht und somit den menschlichen Bewegungsmöglichkeiten sehr nahe kommt. Die flexible Automatisierung 4.0 Lösung ersetzt zeit- und kostenaufwendige Montagearbeiten von Hand, die bisher zu einem weitverbreiteten Outsourcing der Montage in Länder mit niedrigen Arbeitskosten führten.

Die Mangelberger Elektrotechnik GmbH ist führend in der Fertigung projektspezifischer Schaltanlagen für filialisierende Unternehmen auf drei Kontinenten. Wesentlicher Erfolgsfaktor ist die Fertigung qualitativ hochwertiger, objektbezogener Schaltanlagen ab Losgröße 1 binnen kürzester Zeit.

Die Schaltschränke gelten dabei als Herzstücke der modernen Elektrotechnik, da sie für immer vielfältigere Steuerungs-, Mess- und Regelungsaufgaben benötigt werden. Dadurch steigt auch der Variantenreichtum kontinuierlich an.

Bislang wird der Aufbau von Schaltschränken manuell durchgeführt. Diese manuelle Montage ist mit hohen Lohn- und Arbeitskosten verbunden. Das Outsourcing der Montage in Länder mit niedrigen Arbeitskosten - bei konkurrierenden Unternehmen das Mittel der Wahl, um wettbewerbsfähig zu bleiben - ist für die Firma Mangelberger jedoch absolut kein Thema. Aus dieser Motivation heraus erfolgte der Schulterschluss mit der E. Braun GmbH, welche sich auf den anspruchsvollen Sondermaschinenbau spezialisiert hat.

Durch die Entwicklung einer Steuerung mit intelligenter Montagestrategie sowie eines mechatronischen und adaptiven Greifsystems konnten die Projektpartner im Rahmen eines im Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) geförderten Kooperationsprojekts erstmals eine Automatisierungslösung für Schaltschränke aufbauen und erfolgreich erproben. Unter Einhaltung hoher Qualitätsansprüche konnten die Montagezeiten der Schaltschränke durch die Automatisierung signifikant reduziert werden. Zudem erfolgte bereits die Anmeldung mehrerer Patente und die Markteinführung läuft an.

Dieses Innovationsvorhaben wurde von der Spitzmüller AG mit ihrer langjährigen Erfahrung im Bereich der Technologieförderung begleitet und erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Ihr Ansprechpartner bei der Spitzmüller AG

Torsten Volkmann
Dipl.-Ing. Maschinenbau

Leitung Unternehmensbereich Technologieförderung

+49 (0) 78 03 / 96 95-53
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!